ErzieherIn.de
mehrere Kinder

KTK: Verlässliche Impfstrategie notwendig

19.02.2021 Kommentare (0)

Die von Bund und Ländern angekündigte schrittweise Öffnung der Kindertagesbetreuung berücksichtigt die Realität in den Einrichtungen nicht, die bereits für einen Großteil der Kinder geöffnet sind. Nach einem Jahr Pandemie sind die Maßnahmen zum Arbeitsschutz und die flächendeckende Möglichkeit von Tests immer noch unzureichend, kritisiert der Bundesverband katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK).

„Dass Kinder und Eltern auf die Angebote von Kindertageseinrichtungen angewiesen sind, wissen wir. Deswegen hatten in den zurückliegenden Wochen auch über 80 Prozent unserer Einrichtungen geöffnet!“ Darauf weist Clemens Bieber, Vorsitzender des KTK-Bundesverbandes hin. Es sei dringend geboten, die Situation der Fachkräfte in den Blick zu nehmen. „Solange die Erzieherinnen und Erzieher nicht geimpft sind, müssen die erforderlichen Voraussetzungen für ein sicheres Arbeiten in Kindertageseinrichtungen sichergestellt werden, so der Würzburger Domkapitular.

„Unsere pädagogischen Fachkräfte arbeiten seit Monaten unter schwierigen Bedingungen, um die Kindertagesbetreuung aufrechtzuerhalten und leisten für Kinder und deren Eltern einen unverzichtbaren Beitrag in der Pandemie“, betont Mirja Wolfs, stellvertretende Vorsitzende des KTK-Bundesverbandes. „Damit sie trotz der hohen Belastung gut arbeiten können, brauchen sie unverzüglich mehr Unterstützung“, stellt Mirja Wolfs klar. Dazu gehören nach Auffassung des KTK-Bundesverbandes sichere Teststrategien, bei denen die pädagogischen Fachkräfte vorrangig berücksichtigt werden, flächendeckende Maßnahmen zum Infektionsschutz und zur Verbesserung der Hygiene, die von Bund und Ländern unterstützt und koordiniert werden, die Betreuung der Kinder in kleinen Gruppen und die damit erforderliche Ausweitung der Raumkapazitäten zur Minimierung des Infektionsgeschehens, indem öffentliche Gebäude zur Verfügung gestellt werden. „Erforderlich sind aber auch flexible Übergangslösungen von ergänzenden Arbeitskräften und deren Finanzierung“, so Mirja Wolfs.

„Dass nun darüber beraten wird, wie die pädagogischen Fachkräfte so schnell wie möglich geimpft werden können, unterstreicht die Bedeutung der Kindertageseinrichtungen“, darauf weist Clemens Bieber hin. Dringend erforderlich sei es jetzt, für die Impfung des Personals in Zusammenarbeit mit den Trägern verlässliche Umsetzungskonzepte zu entwickeln, um einen möglichst reibungslosen Ablauf sicherstellen. Dazu gehören unter anderem umfangreiche Informationen, eine koordinierte Terminvergabe und mobile Impfteams.

Quelle: Pressemitteilung des Bundesverbandes katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK) vom 11. Februar 2021

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

23.04.2021 Leitung (w/m/d) eines Kinder- und Familienzentrums, Bremen
Kita Bremen
23.04.2021 Stellvertretende Kitaleitungen (w/m/d), Berlin
Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gGmbH
23.04.2021 Stellvertretende Leitung (w/m/d) eines Kinder- und Familienzentrums, Bremen
Kita Bremen
weitere Stellen

Kalender

Das Konzept der offenen Arbeit in der Kita
Ab sofort
online
Kita-Campus Sonja Alberti
auf Abruf/Inhouse

Kommende Veranstaltungen

zum KalenderVeranstaltung eintragen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: