ErzieherIn.de
mehrere Kinder

„Kitanetzwerk – Demokratie von Anfang an“ wirkt weit über Programmende hinaus

07.01.2014 Kommentare (0)

Auch wenn das Programm "Kitanetzwerk – Demokratie von Anfang an" kurz vor dem Abschluss steht, bleibt das Thema Beteiligung in Sachsen weiter im Fokus. Die Programmteilnehmer bekundeten, ihre regelmäßigen Treffen künftig eigenverantwortlich fortsetzen zu wollen.

 Zweimal im Jahr, so der Plan, sollen die Bündnistreffen weiterhin stattfinden. Das beschlossen die über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die jetzt beim Abschlusstreffen des Kitanetzwerkes – Demokratie von Anfang an in der Dresdener Dreikönigskirche mit Förderern, Kooperationspartnern und Unterstützer zusammenkamen. Ihr gemeinsames Anliegen ist es, Demokratie und Beteiligung in Kindertageseinrichtungen auch in Zukunft zu stärken. Denn alle sind sich einig: Auch wenn schon viel erreicht wurde, steht man doch erst am Anfang. 

Mit dem Programm Kitanetzwerk – Demokratie von Anfang an hat die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) seit 2011 über 600 Fachkräften sachsenweit erreicht, in bis zu 30 Kindertageseinrichtungen wurde Demokratie und Beteiligung diskutiert und erprobt. Zudem tauschten sich die Pädagoginnen und Pädagogen innerhalb des Netzwerks über Bündnistreffen aus und bildeten sich gemeinsam fort. Für den Transfer der Ergebnisse aus den Treffen erhielten die Steuergruppen außerdem einrichtungsspezifische Begleitung. Seit Januar 2013 bereicherte zudem das sechste Bündnis „Hochbegabung und Partizipation“ das Kitanetzwerk in seiner fachlichen Diskussion.

Doch auch künftig sind die Einrichtungen nicht auf sich allein gestellt: Ab 2014 stehen in Sachsen zehn ausgebildete Multiplikatorinnen als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung. Die Regionalstelle Sachsen unterstützt Einrichtungen darüber hinaus weiterhin mit Fortbildungen, Prozessbegleitung, Fachtagen sowie Vorträge. Für die Nachhaltigkeit des Kitanetzwerkes – Demokratie von Anfang ist somit gesorgt.

Programm

Das Programm Kitanetzwerk – Demokratie von Anfang an der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung wurde gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus und das Sächsische Staatsministerium des Innern in Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Sozialverband Sachsen und der Karg- Stiftung.

Quelle: Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, dkjs.de

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (0)


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

05.08.2020 Pädagogischer Mitarbeiter (w/m/d) für Nachmittagsbetreuung einer Grundschule, München
Phorms Education SE
03.08.2020 Abteilungsleitung (w/m/d) Kitas, München
Erzbischöfliches Ordinariat München
03.08.2020 Erzieher (w/m/d) für Kindertagesstätte, Köln
Die Farbkleckse e.V.
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Susanne Viernickel, Anja Voss, Elvira Mauz: Arbeitsplatz Kita. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. 202 Seiten. ISBN 978-3-7799-3313-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: