ErzieherIn.de
Kinder die spielen

Corona- Maßnahmen und der pädagogische Ansatz „Spielzeugfrei“

Susann Tracht

31.03.2021 | Fachbeitrag Kommentare (1)

Corona- Maßnahmen + der pädagogische Ansatz „Spielzeugfrei“ = Chance auf Lebenskompetenzförderung ODER der Schöpfer*innenkraft der Mensch*innen Raum geben

In dem Artikel blicke ich zurück auf den 1. Lockdown, die Zeit danach bis jetzt. Genau um die Zeit des 1. Lockdown`s im März 2020 startete das Projekt „Spielzeugfrei“ in dem Kindergarten, in dem ich tätig bin. Der Beginn der Spielzeugfreien Zeit und die KITA- Schließung als Maßnahme der (Sekundär)Prävention von Corona fielen zeitlich zusammen. 

Und die ist kaum die einzige Gemeinsamkeit. Auch thematisch- praktisch- alltäglich sind sie eng verknüpft. Und damit auch das pädagogische Handeln in dieser Zeit. 

Ihr seid gespannt, wie das alles zusammenhängt? ;) Gern will ich mehr dazu erzählen.

 Beitrag: Corona- Maßnahmen und der pädagogische Ansatz „Spielzeugfrei“ (492KB)

Ihre Meinung ist gefragt!

Diskutieren Sie über diesen Beitrag.

Kommentare (1)

A.Nyma 25 April 2021, 08:48

Toller Text! Danke. Ja, Gesundheit ist mehr als Abwesenheit von Krankheit. Es ist, wie in dem Text steht "ein umfassendes körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden, welches wir Menschen durch das äußern von Bedürfnissen, Wünschen, Hoffnungen selbst gestalten. Dazu braucht es auch für uns Erwachsene in Corona- Zeiten wie in dem Ansatz SPIELZEUGFREI beschrieben "Freiraum und Zeit zum Wahrnehmen der eigenen Gefühle und Bedürfnisse, zum Äußern ebendieser und der Vermittlung mit den Bedürfnissen der Mitmensch*innen". Es werden also keine Spiel-, Lern-und Bastelideen und Problemlösungen angeboten, sondern maximal Impulse in Form von Fragen in den Raum gegeben. Es werden also keine Spiel-, Lern-und Bastelideen und Problemlösungen angeboten, sondern maximal Impulse in Form von Fragen in den Raum gegeben. Fern von vorgefertigt, vorgeplant und vorstrukturiert - wie jetzt die Corona- Maßnahmen.
Liebe Politiker*innen ich frage euch angelehnt an den Fragekatalog von Susann Tracht: Was war los,was ist Sache? Welche Gefühle waren und sind da? (Sorgen, Ängste, Ohnmacht, Wut, .) Wie haben sich die Gefühle über die (Corona)Zeit verändert? (Angst vor Ohnmacht, Gier ...)
Und vor allem: Was glaubt ihr ist wichtig, damit eure Bürger*innen als erwachsene Menschen selbstbewusst und belastungsfähig Problemen gegenübertreten können? Welche Rolle spielt ihr dabei?

A.Nyma

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

23.06.2021 Erzieher (m/w/d) für die Kindertageseinrichtung Klinikum Christophsbad, Göppingen
BruderhausDiakonie Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg
23.06.2021 Erzieher / Kinderpfleger (w/m/d) für französische Vor- und Grundschule, Heidelberg
Französische Schule Pierre et Marie Curie e.V.
23.06.2021 Sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) für Kita, Senden
Katholische Pfarrgemeinde St. Laurentius Senden
weitere Stellen

Kalender

Fachkraft kindliche Entwicklungsberatung
Ab sofort
online
Fernakademie für Pädagogik und Sozialberufe
auf Abruf/Inhouse

Kommende Veranstaltungen

zum KalenderVeranstaltung eintragen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Harald Christa (Hrsg.): Das große Handbuch Organisation und Verwaltung in der Kita. Carl Link (Kronach) 2019. 716 Seiten. ISBN 978-3-556-07347-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Manja Plehn (Hrsg.): Qualität in Hort, Schulkindbetreuung und Ganztagsschule. Herder (Freiburg, Basel, Wien) 2019. 239 Seiten. ISBN 978-3-451-38020-4.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: